Arcade Fightpad Test – die Alternative zu Arcade Sticks

Arcade Fightpads sind Controller die speziell für Prügelspiele wie Street Fighter oder King of Fighters konzipiert wurden. Die Button Anordnung gleicht den Arcade Maschinen und das Steuerkreuz ist von den Druckpunkten her genauer. Aufgrund der hohen Anforderungen bei Prügelspielen sind Beat’em’Up Controller etwas robuster. Fightpads wurden speziell dazu entwickelt, um bei Prügelspielen ein besseres Performance für den Spieler herauszuholen.

Warum Fightpads?

Nicht jeder Beat’em’Up Fan und vor allem Einsteiger kommen auf Arcade Fightsicks klar. Wobei man an dieser Stelle hinzufügen muss, dass der Weg zum erfolgreichen Beat’em’Up Fighter nur über Arcadesticks geebnet ist. Keiner der erfolgreichen Profispieler spielt mit einem Fightpad. Um also auf höhere Ebenen und Rankings zu kommen, eignen sie sich nur bedingt. Es ist aber ein guter Start in die Kampfspiele Welt. Informationen und wertvolle Kaufberatung findest Du in der folgenden Auflistung.

In diesem Beitrag möchten wir speziell Einsteigern dabei helfen die beste Kaufentscheidung treffen zu können. Deshalb findest du nachfolgend die Rangliste der besten Joypads für Kampfspiele.

Falls du Infos zu Arcadesticks suchst sehe hier nach >>

In dieser ausführlichen Review haben wir innerhalb der kleinen Auswahl der FightPads ein Ranking erstellt. Das Ranking basiert auf eigenen Erfahrungswerten und auf jahrelange Spielepraxis in Beat’em’Ups.

Name Hersteller System Level Preischeck
1. FightPad PRO (Unsere Empfehlung) Mad Catz PS3, PS4 Profi
2. Hori Fighting Commander PRO Hori PS4, PS3, PC, Xbox ONE, Xbox 360 Profi
3. Hori Fighting Commander Hori PS4, PS3 Fortgeschrittener bis Profi
4. Razer Raion Arcade Fightpad Razer PS4, PC Fortgeschrittener
5. PowerA FUSION Wired Fightpad PowerA PS4, XBox ONE, Nintendo Wii U, Nintendo Switch Einsteiger

Der große Arcade Fightpad Test

Die Auswahl an wirklich guten Fightpads ist eher gering. Es gibt eigentlich genau vier Modelle, welche man empfehlen könnte. Dennoch wollten wir ein günstiges Einsteigermodell in diesem Test drin haben. Es ist ein gutes solides Joypad, aber in der Liga wo sich die Modelle von MadCatz und Hori bewegen ist es eher ein kleines Licht.

Der Test wurde bei Freunden und mit eigenen Fightpads durchgeführt. Das heißt, alle hier aufgeführten Produkte wurden in der Praxis ausgiebig getestet und mehrere Stunden gespielt.

1. Street Fighter V FightPad Pro MadCatz

Bild: MadCatz

Das perfekte FightPad

Produktbeschreibung

Mit dem Street Fighter V FightPad PRO hat MadCatz wieder ein Wahnsinnsprodukt für Prügelspieler kreiert. Genau wie beim Arcade FightStick TE2+ stimmt hier alles Qualität, Haptik und Ansprechverhalten einfach nur perfekt.

Egal ob Feuerbälle, Komboketten oder Präzision, der FightPad PRO wurde von Turnierspielern für Beat ‚em Up Profis entwickelt. Mit dem 8-Wege Steuerkreuz und dem Arcade-Button-Layout ist man mit dem FightPad PRO für die speziellen Anforderungen in Beat ‚em Ups vorbereitet.  Um nicht nur Prügelspiele a la Street Fighter zu zocken, hat MadCatz auch einen Analogstick mit integriert. Auch einen Multi-Touch-Panel vermisst man hier nicht.

Mad Catz gibt an, dass das Acht-Wege-Steuerkreuz des FightPad PRO speziell für Kampfspiele entwickelt wurde. Somit soll gewährleistet sein, dass alle Befehle schnell und präzise ausgeführt werden.

Besonderheiten

Mit dem Switch Schalter kann man aus Acht Buttons gleich 16 simulieren. Mit dem rechten Zeigefinger kommt man an den Switch. Wenn man die Buttons vorher einstellt, hat man noch mehr Aktionsknöpfe zur Verfügung.

Das FightPad PRO ist leider nur mit einem PS3 und PS4 kompatibel. Auch dafür gibt es an der Unterkante des Joypads einen Schalter. Man benötigt also nicht zwei Joypads. Je nach System schaltet man dann um.

Perfekt für folgende Kampfspiele

Das FightPad PRO ist bestens für folgende Titel geeignet:

PlayStation 4

Street Fighter V, Guilty Gear Xrd -SIGN-, Injustice: Gods Among Us – Ultimate Edition, Divekick, Mortal Kombat X, Ultra Street Fighter IV, BlazBlue: Chrono Phantasma EXTEND, Dead or Alive 5: Last Round, Skullgirls.

PlayStation 3

Ultra Street Fighter IV, Guilty Gear Xrd -SIGN-, Persona 4 Arena Ultimax, BlazBlue: Chrono Phantasma, Ultimate Marvel VS Capcom 3, TEKKEN TAG TOURNAMENT 2, The King of Fighters XIII, BlazBlue: Chrono Phantasma EXTEND, Dead or Alive 5: Last Round.

Vier verschiedene Farben

Das FightPad PRO ist in vier Designvarianten erhältlich:

  • Weiß (Sagat)
  • Blau (Chun Li)
  • Schwarz (Shadaloo)
  • Rot (Shotokan / Ryu / Ken)

MadCatz FightPad PRO Produktfeatures

  • Offizielles Street Fighter V Design
  • Touchpad
  • Switch Schalter für noch mehr Buttons
  • Switch Umschalter von PS3 auf PS4
  • Steuerkreuz optimiert für Prügelspiele

Technische Daten

  • Größe und/oder Gewicht: 42,2 x 42,2 x 7 cm ; 340 g
  • Anleitung: Deutsch
  • Kompatibilität: PlayStation4 / PlayStation 3

Bildergallerie

(Klicke auf irgendein Bild um die Gallerie zu laden)

Fazit zum MadCatz FightPad PRO

POSITIVES
+ Absolutes Profi Fightpad
+ Viele nützliche Funktionen
+ Tolle Verarbeitung
NEGATIVES
– Nichts!

MadCatz hat sich wieder mal nicht lumpen lassen! Hier haben wir ein wirklich starkes Joypad für Prügelspiele. Viele nützliche Funktionen runden dieses Produkt perfekt ab. Es handelt sich hierbei um ein Profi FightPad für Leute die keinen ArcadeStick benutzen möchten oder können. Sehr hochwertige Verarbeitung für anspruchsvolle Matches.

Tipp: Jetzt auf Amazon Preise ansehen und vergleichen…


2. Hori Fighting Commander PRO

Bild: Hori

Der zweite Erste!

Das Hori Fighting Commander PRO Joypad steht dem Erstplatzierten in fast nichts nach. Es kann am Ende nur ein erster Platz vergeben werden, aber hier waren es nur kleine Nuancen. In Sachen Preis und Qualität sind beide Kontrahenten auf einer Ebene. Der fehlende deutsche Support und der wirklich überhöhte Preis war das ausschlaggebende, warum der Fighting Commander PRO den zweiten Platz belegt.

In der subjektiven Wahrnehmung macht natürlich ein gebrandetes Sammlerstück wie das MadCatz FightPad mehr her. In der Haptik lag das FightPad PRO ebenfalls besser in der Hand. Wie gesagt, dass ist die subjektive Wahrnehmung. Von Person zu Person kann es stark variieren.

Produktbeschreibung

Auch das Hori Fighting Commander PRO kommt mit allerlei Features daher.

Design: Der Controller fühlt sich haptisch hochwertig an und liegt gut in der Hand. Das Steuerkreuz fest vom Druckpunkt her und konkav geformt, so das der Daumen gut drin liegt. Die 6 Buttons an der Front haben das gewohnte Arcade-Layout und sind groß dimensioniert und weitgehend flach. Durch die enge Anordnung kann man mit dem Daumen zwei Buttons gleichzeitig bedienen. Das ist wichtig für Würfe oder Aktivierung von Skills in diversen Beat’em Ups. Auch jeweils zwei Schultertasten links und rechts hat das Hori Fighting Commander PRO.

Verkabelt: Auch wenn Bluetooth Controller große Vorteile haben, sind auf Profi-Ebene Millisekunden entscheidend für den Sieg. Hori hat sich daher für die Input-Geschwindigkeit für die Verkabelung entschieden. Inwieweit das bei einem FightPad Sinn macht, ist die Frage.

Switch: Auch beim Fighting Commander PRO kann man zwischen PS3, PS4 und PC umschalten. So benötigt man nur einen Joypad um auf drei Systeme zocken zu können. Bei der Xbox Variante kann man mit dem Switch zwischen Xbox ONE, Xbox 360 und PC umschalten. Das Design der Xbox Variante unterscheidet sich jedoch zu der etwas schöneren Playstation Variante.

Hori Fighting Commander PRO Produktfeatures

  • Speziell entwickelt für Beat’em Ups
  • Switch Umschalter von PS3 auf PS4 und PC
  • Steuerkreuz optimiert für Prügelspiele

Technische Daten

  • Größe und/oder Gewicht: Keine Angaben gefunden
  • Anleitung: Englisch
  • Kompatibilität: PlayStation4, PlayStation 3, PC, XBox 360, XBox ONE

Bildergallerie

(Klicke auf irgendein Bild um die Gallerie zu laden)

POSTIVIES
+ Liegt komfortabel in der Hand.
+ Profi Design.
+ Sehr hochwertig.
+ Sehr limitiert.
NEGATIVES
– Sehr teuer
– Preis- / Leistungsverhältnis nicht ganz gegeben.
– Kein Touchpad

3. Hori Fighting Commander


Der günstige Profi Fightpad

Produktbeschreibung

 

Das Hori Fighting Commander ist der kleine günstige Bruder der PRO Variante. Zwar ist die Qualität im direkten Vergleich zu der PRO Variante natürlich nicht auf der selben Ebene, aber dennoch ist die Verarbeitung ziemlich solide. Der Preis ist dafür aber unschlagbar günstig. Auch von den Features her, braucht sich der Fighting Commander nicht verstecken.

Produktbeschreibung

Design: Der Controller fühlt liegt sehr gut in der Hand, sogar ein wenig besser als die PRO Variante. Vielleicht liegt es an der gewöhnungsbedürftigen Form der PRO, aber bei der „günstigen“ Version fühlt man sich auf Anhieb wohler. Das Steuerkreuz ist konkav geformt, auch hier liegt der Daumen gut drin. Die 6 Buttons an der Front haben ebenfalls das gewohnte Arcade-Layout sind groß dimensioniert und flach. Alles in Allem ist das Design ähnlich wie bei der PRO Variante.

Der Switchschalter: Auch beim Fighting Commander kann man zwischen PS3, PS4 und PC umschalten. Man benötigt also nur einen Joypad um auf drei Systeme zocken zu können.

Hori Fighting Commander Produktfeatures

  • Speziell entwickelt für Beat’em Ups
  • Switch Umschalter von PS3 auf PS4 und PC
  • Steuerkreuz optimiert für Prügelspiele

Technische Daten

  • Größe und/oder Gewicht: Keine Angaben gefunden
  • Anleitung: Englisch
  • Kompatibilität: PlayStation4, PlayStation 3, PC, XBox 360, XBox ONE

Bildergallerie

(Klicke auf irgendein Bild um die Gallerie zu laden)

Fazit zum Hori Fighting Commander

POSITIVES
+ Solides Fightpad
+ Nützliche Switchschalter
NEGATIVES
– Nichts zu bemängeln für den Preis!

Fighting Commander ideal als Zweitcontroller! Für Zockerabende zu zweit, ist der Fighting Commander das ideale Joypad für den Gast. Gute Verarbeitung und sehr guter Preis spricht für den günstigen Fightpad.

Tipp: Jetzt auf Amazon Preise ansehen und vergleichen…


Was ist ein Fightpad

Ein Fightpad ist im wesentlichen nichts anderes als eine Steuereinheit für Konsolen wie die Xbox, Playstation oder PC.

Sie unterscheiden sich darin, dass das Steuerkreuz anders ausgeformt ist und die Knöpfe wie bei Arcade Sticks angeordnet sind. Dadurch wird das gewohnte Arcade Six-Button-Layout hardwaretechnisch nachgeeifert.

Fightpads sind eigens für Beat ‚em Ups gebaut. Daher ist das Steuerkreuz sowie die Buttons etwas stabiler als bei herkömmlichen Joypads. Beim Spielen eines Prüglers entstehen eben Situationen, wo man auf die Buttons „smasht“ oder durch die Aufregung fester drückt, als bei anderen Spielen. Viele Joypads halten das auf Dauer nicht aus, Fightpads schon.

Der Preis eines solchen Fightpads liegt zwischen 30 € und 100 €, wodurch der Anschaffungspreis deutlich geringer ist als bei Fight Sticks.

Für wen ein Fightpad geeignet ist

Eigentlich eher für diejenigen, die mit einem Fightstick partout nicht klar kommen und sich sehr stark an ein Pad gewohnt haben. Da die Finger sich an Joypads gewohnt haben, ist die Lernkurve hier eben im positiven Sinne steiler. Man muss sich nur an das Hauptbutton-Layout gewöhnen und schon merkt man eine verbesserte Leistung in Kampfspielen.

Für andere ist Preis der ausschlaggebende Punkt sich ein Fightpad zuzulegen.

Die Performance im Spiel kann sich leicht verbessern, da die meisten Kampfspiele (bis auf Ausnahmen) eben für dieses Button-Layout konzipiert sind. Durch die Anordnung kann eine Performance Verbesserung im Spiel entstehen. Am Ende ist es lediglich persönliches Empfinden, ob man lieber mit einem FightStick oder einem FightPad zockt.

Für Beat ‚em Up Veteranen ist aber ein richtiger Fightstick absolute Pflicht. Wenn es also das Ziel ist, wirklich gut zu werden, sollte man direkt ein paar Euro mehr in ein Arcade Fightstick investieren.

Schreibe einen Kommentar