Guy

Guy ist ein Videospielcharakter, aus der Beat-Em-Up-Serie Final Fight. Neben Final Fight tritt er auch in einer Vielzahl von Street Fighter Spielen auf, welches sich im selben Universum abspielt. Er ist ein rot gekleideter Ninja mit japanischer Abstammung, der die spezielle Kampfkunst Bushinryu beherrscht.

Guy: Persönlichkeit & Biografie

Guy wurde in den USA als Sohn einer japanischer Eltern geboren. In seiner Jugend war er in Japan ein Straftäter, bis er den 38. Bushin-Meister Zeku traf, der ihn als Studenten aufnahm. Zeku weiste seinen Schüler in die Geheimnisse von Bushin-ryu Ninpō (Spirituelle Kriegerschule der Ninja-Künste).

Guy ist ein ruhiger und zurückhaltender Zeitgenosse, mit einem scharfen Verstand und einem starken Sinn für Gerechtigkeit. Er ist ein stoischer Krieger und sein Verhalten bei seinen ersten Street Fighter-Auftritten war ruhig, ernst und zurückhaltend. Sein grimmiges Gesicht zeigt selten Emotionen.

In der Street Fighter IV-Serie basiert sein erstes alternatives Kostüm auf seinem ursprünglichen Final Fight-Outfit, bei dem die Hauptunterschiede ein zusätzliches Schwert und ein weißes Stirnband sind. Sein zweites alternatives Kostüm ist ein traditioneller japanischer Samurai-Anzug. Das alles deutet auf einen traditionsreichen Charakter hin.

Geboren am: 12. August
Geburtsort: Japan
Größe: 179cm
Gewicht: 72 kg
Blutgruppe: 0
Kampfstil: Bushin-ryu Ninjutsu

Kampfstil

In der Hintergrundgeschichte des ursprünglichen Final Fight wird Guy als 39. Nachfolger des Ninpo im Bushin-Stil bezeichnet (auch bekannt als Bushinryu). Insbesondere Guys Stil kann als eine Verschmelzung von traditionellem Ninjutsu und modernen Martial-Arts beschrieben werden. Guy nutzt Geschwindigkeit und schnelle Angriffe, um Gegner zu zermürben, bis er eine Öffnung der Deckung, für seine tödlichsten Manöver findet.

In der Street Fighter-Serie fehlt ihm ein Projektil, obwohl er in Final Fight 3 und Final Fight Revenge eines aus Ki schießen oder einen Shuriken werfen kann.

Viele seiner Angriffe basieren natürlich auf seinen Final Fight-Auftritten, wobei Guy aufgrund seiner Ninjutsu-Fähigkeiten der schnellste des ursprünglichen Trios ist. Er kann rennen und plötzlich vor dem Gegner anhalten. So ködert er seine Gegner zum Attackieren und kann Überraschungsangriffe zu starten. Viele seiner Attacken sind jedoch ziemlich leicht zu blockieren.

Sein Moveset enthält viele andere Final Fight- und Bushinryu-Techniken, wie das Bushin Senpukyaku (ähnlich wie Ryu und Kens Tatsumaki), In Street Fighter fungiert es als Luftabwehr. Guy besitzt auch den Hozanto, einen sich drehenden Ellbogenschlag, der sich unter Projektilen ducken kann, und den Bushin Izuna Otoshi, einen Sprungangriff, der zu einem Ellbogenabwurf oder einem Nahkampfangriff führen kann.

Spielauftritte

Er ist einer der Hauptcharaktere aus der Final Fight-Serie. Darüberhinaus hat er dutzende Auftritte in anderen Street Fighter Spielen. Dadurch ist er eines der wichtigsten Hauptfiguren im Street Fighter Universums. Nachfolgend alle Spielauftritte und mitsamt der jeweiligen Hintergrundgeschichte.

Final Fight

Guy ist neben Cody und Haggar einer von drei spielbaren Charakteren in der ursprünglichen Arcade-Version von Final Fight, die 1989 von Capcom für die Spielhallen veröffentlicht wurde. Aus Platzgründen wurde Guy zunächst aus dem Super-Nintendo-Port von Final Fight gestrichen. Cody und Haggar sind also die einzigen spielbaren Charaktere in der SNES-Version. Capcom produzierte später eine zweite Super-NES-Version mit dem Titel Final Fight Guy, die Codys Charakter durch den von Guy ersetzte. In der Spielestory hieß es, dass Cody in Guys Meister in Japan unterwegs war.

Als Haggar zum Bürgermeister von Metro City gewählt wird, schwört er, die Straßen aufzuräumen. Die mächtige Mad Gear Gang hatte jedoch andere Pläne und entführten Haggars Tochter Jessica, um ihn erpressen zu können. Er wollte jedoch nicht verhandeln und so ging Haggar zusammen mit Jessicas Freund Cody seinem Trainingspartner Guy, auf die Straßen von Metro City um die Mad Gear Gang zu bekämpfen.

Rolentos Narbe

Schreibe einen Kommentar